#281: selbst ist die Frau

Ich bin ja wirklich stolz auf mich, neben dem Ausmalen (was ich schon oft, oft, oft gemacht habe) habe ich mich erstmals im Tapezieren geübt. Und es sieht super aus, also abgesehen von ein paar Kleinigkeiten, die wenn sie auch auffallen als künstlerische Eigenwilligkeit zu sehen sind. Ich habe zwei Toiletten tapeziert und beim zweiten Klo habe ich mich schon professionalisiert, besserer Kleister, besserer Tapeziererpinsel und nicht die Schaumgummirolle zum Glattstreichen (weil gerade nichts besseres vorhanden war). Ich habe übrigens jetzt auch 2 Tapeten geshoppt, die ich einfach ur schön finde. Was mir am Tapezieren gefällt? Dass man schnell ein Ergebnis sieht, dass einfach stylish und schick sein kann.

Außerdem baue ich fleissig Kasterl zusammen und kann ein Billy schon blind und mit einer Hand am Rücken fertigstellen. Und ich liebe die Ikea Fundgrube. Bei Ikea habe ich sowieso eine großartige Erfahrung gemacht, nachdem ich mein Auto fast ganz beladen hatte, jedoch ein schweres Packerl noch draussen lag (ich bin ja Meister bei Ikea Tetris), überlegt ich gerade, wie ich die Hebelkraft einsetzen könnte, um die 30 kg ins Auto zu bekommen. Da blieb ein älterer Herr (arabischer Herkunft) einfach mit seinem Auto stehen, stieg aus und hob mir das Paket hinein. Einfach so.

Als er meine Fundgruben Artikel sah, lachte er und meinte, dass wann immer er reinschaut, er nie etwas findet. Manchmal kann das Miteinander so einfach sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.