#209: Discofox

Es gibt noch immer den guten alten Discofox. Ich konnte es kaum glauben, als ich diesen Samstag in Wien wegging und in der Fledermaus nicht nur schunkelnde ältere Damen im Discofox sich hin und her wiegen sah, sondern ein Mann höchst professionell mit zwei Damen gleichzeitig im Discofox brillierte und das in einer Leichtigkeit, dass es ganz gleich war, dass die drei so aussahen, als würden sie aus einer Landdiskothek (man entschuldige mir mein vorurteilbehaftetes Denken) direkt hier her gebäumt worden sein. Da kann der Taxitänzer aus der Edenbar nicht mithalten!

Einen Gockelfox hat dann der kahlköpfige Muskelprotz hingelegt, der im Feinripp T-Shirt und einer Jeans so tanzte, als hätte er die „Proteine“ mit anderen „Hartmachern“ verwechselt, so steif war der Oberkörper, jedoch leicht übergebeugt (wie ein Gockel) hatten die Beine keine Möglichkeit als einmal nach rechts und links zu scharren.

Motiviert habe ich mich dann bei Sempre, Sempre in den letzten Takten an meine Tanzpartnerin geschmissen und versucht alte Erinnerungen hervorzuholen. Ein herrliches Gefühl. Alles Discofox!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.