#81: Fussball

Nichts emotionalisiert so wie das Schauen von einem Fussballspiel. Wobei ich sagen muss, dass ich schon viel ruhiger bin, wenn ich an die EM 2008 denke, als Österreich spielte, da verwandelte sich meine Sprache in eine Mischung aus Rohrspatz (und das ist noch entsprechend süß) bis hin zum „türkischen“ Maulesel gewürzt mit Wiener Ausdrücken.

Ich mein, ich versteh mich in solchen Momenten dann selbst nicht, ich bin Schiedsrichter, Trainer und loyaler Zuseher und all‘ mein Wissen über richtiges Verhalten, moralische Instanzen sind auf einmal wie weggeblasen. Aber wie ich schon anmerkte, heute bin ich ruhiger. Ich verordne mir aber auch eine gewisse Distanz zu diesen Spielen und es gab auch schon lange nicht mehr ein Spiel, dass ich mir bewusst angesehen habe. Auch heute das Spiel Barca vs Bayern ist so ein Spiel. Eigentlich bin ich ja eher für Barca, aber der Rest der Familie hält zu den anderen, also ist es mir dann gleich, oder eben fast.

Worauf ich warte, ist das Spiel, dass mich wieder begeistert und dann garantiere ich für nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.