#4:Kinder und deren heile Welt

Eltern beeinflussen ihre Kinder, das ist auch ganz natürlich und verständlich. Wo mein Verständnis endet ist, wenn Kinder in Themen hineingezogen werden, die nicht ihre sind. Dann kann gar nichts anderes passieren, als dass sich die Kinder auf die Seite der eigenen Eltern schlagen müssen, vollkommen unreflektiert und in einer oft unangemessenen Weise. Was unangemessen ist? Wenn ein Mädchen zu seiner Mutter läuft und vollkommen verstört erklärt, dass der T sie umbringen möchte, weil sie einen Vater hat, der böse ist. Einen Vater, der eigentlich von Ts Vater umgebracht werden könnte, … Wie erklärt man dann diesem Mädchen, dass es sich keine Sorgen machen soll, dass dieser Konflikt einer der Erwachsenen ist, dass es auch der T nicht richtig versteht, weil eben der Erwachsene es nicht schafft seine Unzulänglichkeiten und wirren Gedanken bei sich zu behalten. Es ist ein Versuch die Welt des Kindes zu retten und nicht zu früh erwachsen werden zu lassen. Es ist schwierig, weil Kinder sensibilisiert sind und Augen und Ohren dann umso wachsamer werden. Aber es ist die Umwelt und das Umfeld der Kinder, die dann genau das Richtige tun können. Zuhören, Ablenken, Erklären und einfach da sein, und nur dann ist die Welt ein bisschen heiler, als sie vor ein paar Minuten noch war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*