Psychologie mal anders: Lernen lernen

Wenn ich über das Lernen lerne, dann lerne ich viel über theoretische Zugänge. Kann Methoden nachvollziehen, Forschungsergebnisse anerkennen, und mit großer Wahrscheinlichkeit auch feststellen, dass manche dieser abstrakten theoretischen Bezeichnungen auch in der Realität funktionieren. Beim Lernen sprechen die Psychologen von Bestrafungsreizen um eine unerwünschte Reaktion zu vermeiden. Es gibt hier die positive Bestrafung (1. Art) und negative Bestrafung (2. Art).
Und wir alle waren schon Opfer und ausführendes Organ! Du darfst nicht fernsehen, weil … Du hast Hausarrest. Dein Handy wird eingezogen. Du bekommst nichts Süßes heute … Das alles ist die negative Bestrafung, weil etwas Angenehmes genommen wird. Das ist ja sogar noch logisch!
Aber lernen wir tatsächlich daraus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.