#277: meine letzte erste Woche

Letzten Montag hatte ich meinen letzten ersten Schultag. So wie ich diesen Sommer das letzte Mal im Kindergarten war. Und eigentlich ist es mir auch da bewusst geworden, dass ich (wir) einen Abschnitt beenden und einen Neuen beginnen. Mein kleiner großer Rabauke geht in die erste Klasse Volksschule und das ist oder besser war ein aufregendes und auch beängstigendes Gefühl. Was wenn … Wenn was? Sicher ausschlaggebend für meine Aufregung war die Tatsache, dass ich meinen Sohn voreingeschult habe.
Und ich muss und will das auch gar nicht rechtfertigen, weil es schon die richtige Entscheidung war. Ich sehe es täglich wenn der kleine Große in die Schule läuft, mir von seinen zwei neuen Freunden erzählt. Davon berichtet, dass es da einen wirklich schlimmen Buben gibt und heute seinen Turnbeutel packt, weil er beim Fussballtraining der Miniliga schnuppern darf.

Die erste Woche ist vorüber und es kommen noch sehr sehr viele in seinem und meinem Leben. Sie ist gut gestartet und das bleibt, ganz gleich was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.