#260: Angelos Mama

Ich habe heute meinen Sohn mit Antschelos Mama Bekanntschaft schliessen lassen. Nachdem er auf dem Spielplatz den Drehreifen erobert hatte, dem Ersten der drei Kinder teilte er noch mit, dass er jetzt hier mit seinen Freunden spielen will, das zweite Mädchen schubste er, wie auch den Burschen Nummer 3, der zumindest gleichaltrig und kräftiger war. Das Mädchen war ziemlich resolut und lief gleich mit ihrem Anhang zu den Mamas, die in Rudelbildung sich aufmachten, um …

Um was zu tun? Das fragte nicht nur ich mich. Leider haben uns – wir waren mehrere Frauen – weder mein Junior noch seine Freunde gesagt, was die Ruderleiberl-Damen ihnen mitteilten. Aber es dürfte nicht angenehm gewesen sein und das war die Erfahrung wert. Man(n) muss sich seinen Konsequenzen stellen. Natürlich wäre ich eingeschritten oder mit ihm weggelaufen (hihihi), wenn ich das Gefühl gehabt hätte, dass Mrs. Sumo die Burschen plattwalzen hätte wollen oder Mrs. Neon, die so aussah, als könnte sie Bierflaschen mit den Zähnen öffnen, zu Nahe gekommen wäre, aber das sind ja Gott sei Dank nur meine Bilder im Kopf …

Und fast hätte ich vergessen, natürlich bin ich noch vor den anderen Müttern zu meinem Sohn gegangen, um ihm zu erklären, dass der Spielplatz für alle ist und er nicht einfach jemanden schubsen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.