#248: Sizilien und ich – Monticelli vs Domus

Ich kenne jetzt Sizilien vom Norden, Osten und Süden und ein bisschen im Westen und natürlich habe ich auch das Landesinnere erkundet. Das Landesinnere ist ja besonders spannend, nicht nur, dass das Autofahren eine Herausforderung ist, jegliche Tal- und Bergfahrt wird mit 10 % angezeigt und das ist bei weitem untertrieben, sind die Strassen mit Schlagschluchten, Rissen, Schotter oder Sperren ausgestattet. Auch landschaftlich, kulinarisch und menschlich gibt das Landesinnere extrem viel her.

Ich war in Mussomeli und dort im Agroturismo Monticelli. Nicht nur, dass die Küche jederzeit zu benutzen war, was uns und dem Besitzer am Dienstag Abend ein Oliven-Apfel Risotto beschert hat; er hat mich nämlich gefragt, ob ich – wenn ich für meinen Sohn Abendessen mache – auch für ihn etwas kochen könnte; so hat er für uns eine Flasche seines Lieblingsrotweines geöffnet. Es war ein Abend, wie unter Freunden, entspannend und großartig und hat wieder die Gastfreundlichkeit und Offenheit der Sizilianer unter Beweis gestellt.

Was hat jetzt meine Überschrift mit dem Beitrag zu tun? Seit gestern bin ich im Domus in Syrakus einem 4 Stern Hotel, welches mit Spa und Wellness punkten möchte. Und wenn ich jetzt dieses 4 Stern Hotel mit dem Agroturismo vergleichen muss, dann ist das Domus mehr als enttäuschend. Nicht nur, dass der Indoor Pool im Monticelli wesentlich größer und angenehmer ist, so muss man nicht extra dafür zahlen, was ich bei einem 4 Stern Hotel mehr als befremdlich finde. Aber hinter dem Domus Mariae Benessere steht auch die katholische Kirche und die hat anscheinend ihr Raubrittertum auf einen modernen Level erhoben. Auch das Fitness Studio ist im Monticelli größer und moderner – hier im Domus befindet sich das Fitness Studio in einem Einzelzimmer *augenzwinker* … und das WLAN ist alles andere als stabil und verfügbar.
Aber so lernt man dazu und ich würde jederzeit wieder lieber in ein Agroturismo fahren.

Wo das Monticelli dazu lernen müßte? Am Frühstück! Eindeutig, vor allem, wenn ich an die frischen Produkte aus dem Montalbano denke. *Seufz* so geht langsam – noch 5 Tage – ein Sizilien Urlaub zu Ende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.