#246: Sizilien und ich – das Glas muss halb voll sein

… weil ich gar nicht fliegen darf! Nach der letzten Nacht, sie begann um 1:45 und dauerte gefühlt eine halbe Stunde, dachte ich, na dann soll es wohl nicht sein und habe mich innerlich auf eine Rückreise vorbereitet, aber das war auch noch vor dem Telefonat mit unserem besten Kinderarzt (auf Kassa), der mich seelisch darauf vorbereitete, dass ich nicht fliegen darf und soll. Ansteckung, Belastung usw. usf., er mir aber noch ein paar Tipps gab, was ich den tun konnte, damit es dem Pustel neben mir besser geht.

Inotyol zum Beispiel, was ich immer mithabe, kann ich auf die Pusteln schmieren, damit sie schneller austrocknen. Antihistaminikum bekomme ich ja auch so und eben durchhalten mit Mexalen, Parkemed oder Neureflex.

Großartig ist auch unsere WhatsApp Gruppe „Kindergruppe“, wo die Mamas und ehemalige Mamas aus dem Haus mit ihren Erfahrungsschatz und vor allem Aufmunterungen Unterstützung anbieten. Fahre auch heute in eine Erborista, ja hier gibt es neben Apotheken spezielle Geschäfte für Kräuter, um mir eine weiße Heilerde (Tipp von S.) und Globuli D12 (Tipp von E.) zu holen, wenn das alle dann nichts mehr hilft, dann trinke ich eine Cola Zero und hoffe auf den Helikopter, der uns dann heim bringt 😉 (die Phantasien könnten am Schlafmangel liegen).

Ich sehe das Glas halb voll, bleibt mir ja auch gar nichts anderes übrig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.