#235: Sensibilisieren

Zur Zeit schreibe ich intensiv an einem wissenschaftlichen Papier zu Recht und Moral, daher komme ich auch nicht wirklich dazu mich mit anderen Themen zu beschäftigen. Alles dreht sich um diese Begriffe, wie Gerechtigkeit, Gesetzgebung, Entscheidungen und Moral. Und sie hinterlassen gerade durch die Geschehnisse der Vergangenheit und dem was passieren kann ein komisches Gefühl.

In der Rechtsphilosophie gibt es zwei entgegensetzte Haupt-Strömungen, die einen, die sagen bei der Entscheidung für einen Fall (hard cases im Speziellen) darf Moral keinen Einfluss haben. Richter müssen sich nur nach dem Gesetz richten, alles andere darf kein Thema sein. Hingegen die Gegenposition vertritt die These, dass wir nicht alle Fragen beantworten können, und dieser Blick nach aussen erlaubt sein muss. Dort wo wir keine Antworten finden, muss die Moral miteinbezogen werden.

Persönlich sehe ich keine Möglichkeit moralische Werte aussen vor zu lassen, wobei ich hier keine Bewertung von Moral abgeben möchte, was richtig ist und was nicht. Was als gerecht erachtet wird und was eben nicht. Ein Sensibilisieren ist aber mehr den je notwendig, um Antworten zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.