#229: mein Adventskranz

ist heuer so wunderschön. Das geht auf keine Kuhhaut, könnte man dazu sagen. Vielleicht liegt es am Durchmesser von gut 60 cm, an meiner Bindeweise (Kombination aus Draht und Steckern), oder an der Kombination von Seidenföhre, Efeu, Koniferen und Tannenreisig. Aber wahrscheinlich sind es auch meine handgezogenen Stabkerzen aus Norwegen. In wunderbaren Taupe/Nude und Rosé und einem Preis, der mich kurz schwächeln ließ.

Nur beim Aufstecken hatte ich so meine Probleme. Weil die Kerzen so schön und verdammt teuer waren, war es natürlich das Ziel sie so sanft als möglich auf den Adventskranz zu bringen. Die untere Fläche der Kerze war 1 Euro groß und die Filigranität dieser Kerze ging 40-50 cm hinauf. 2 Männer scheiterten am erhitzten Draht und dem Einführen in die Kerze. Lag wohl am Verhältnis Kerze-Preis-Hyperventilierenmeinerseits-und großen Händen. Also nahm ich das Ganze in die Hand und bis Kerze 3 ging alles wunderbar … Bei der letzten Kerze war ich dann wohl schon zu euphorisch und brach am unteren Ende ein kleines Stücken aus. Was aber den H. nicht entmutigte und er den SCHWARZEN!!!! heißen Draht nahm, um meine TAUPE!!!farbene Kerze zu kitten (weil wenn das Wachs schmilzt, dann verschliessen wir es …).

Jetzt habe ich schwarze Wachsflecken auf meiner Kerze, aber hineingedreht, damit man es nicht sieht. Ich hatte aber auch den wunderbarsten Lachmoment dieses Adventskranzbindens mit einem herrlichen Bauch-Muskelkater. Deswegen ist auch mein Adventskranz so wunderschön, er ist das, was diese Jahreszeit sein soll: ein gemeinschaftliches Produkt aus ganz viel Liebe, Lachen, Zusammensein und Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.