#200: Beam me

Ich gebe es zu, ich bin ein bisschen ein Trekkie. Angefangen habe ich ja ganz harmlos mit Raumschiff Enterprise und Captain Kirk. Ich mochte die Serie wirklich gerne, vor allem Pille (der Arzt) zählte zu meinen persönlichen Favoriten. Seine Infights mit Spock waren einfach sensationell. Und natürlich Chekov, mit seinem Akzent … Nachdenken durfte man eh nicht, weil Chekov ist so alt wie Kirk und ist immer noch Fähnrich und die Pappkartonfelsen auf den Planeten waren schon sehr auffällig, aber die Folge, wo die Amazonen Kirk umgarnen … Ganz großes Kino, also blieb mir gar nichts anderes über, als auf die „Next Generation“, „Voyager“, „Deep Space Nine“ – in dieser Reihenfolge und Priorität – hinein zu kippen.

Wobei natürlich kann man Jean Luc nicht mit Kirk vergleichen. Der eine intellektueller Stratege und der andere mutiges Testosteron. Janeway schien so eine Mischung der Beiden zu sein, nur halt weiblich. Und für mich Frau gab es auch so nette Liebesdreieckskonstellationen, kommt Riker mit Deanna oder Worf mit ihr zusammen. Wie entscheidet sich Chakotay? Für Janeway oder 7? Und finden sie überhaupt jemals zurück? Nur mit Deep Space Nine konnte ich mich nicht so ganz richtig anfreunden.

Am Coolsten ist sowieso das Beamen und das haben wir leider bis heute nicht realisieren können (ich meine jetzt uns Menschen und so), was wir uns da an Verkehr und Staus, CO2 Emissionen ersparen könnten. Aber wer weiß irgendwann schauen unsere Kindeskinder dann Kirk und seine Crew an und denken, wie visionär diese Serie trotz Pappkartonfelsen eigentlich war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.