#191: Bierbrauen war weiblich

Ich habe letzten Samstag einen Bierbraukurs gemacht. Und sogar mit einem echten Diplom zum Abschluss (Multiple Choice, weil Ankreuzen wohl leichter ist nach dem Bierbrauen). Ich habe an diesem Tag wirklich viel gelernt. Nicht nur, dass die obligatorischen Schenkelklopfer unter den biertrinkenden, bierwissend-austauschenden Männern (Sommelier in Ko-monologischen Gesprächen) notwendig scheinen, so auch, dass das Bierbrauen eigentlich eine weibliche Domäne war.
Im Mittelalter war es die Frau, die zu Hause braute, natürlich gerne unter Verwendung aller möglichen Zusätze, jedoch braute eine Frau zu konstant und hochwertig Bier, musste die Kirche mittels Hexenverbrennung dem Einhalt gebieten. Und erst über diesen Weg (die Kirche musste ja festhalten, was von den jeweiligen Hexen übernommen wurde) gab es erste Aufzeichnungen zum Bierbrauen und die Mönche entwickelten dies weiter (so entstand auch das Fastenbier, weil wenn es schon nix zum Essen gab, …).

Wenn jemand kein Bier mag, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass er oder sie dies nicht ausreichend trainiert hat. Weil wenn jemand bis 25 Jahre kein Biertrinker war, wird es auch eher nicht werden. Das sind noch unsere Ur-instinkte, die in uns schlummern, weil bitter bedeutet eben, nicht so gut für uns. Das ist auch der Grund, warum wir auf süßes stehen. Wir können eigentlich für all‘ das nichts dafür. Wobei ich natürlich aus der Reihe tanze. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich als Kind am sonntäglichen Gulasch bzw. Schweinsbraten Bier meines Papas heimlich gezuzelt habe. Auch den Schaum durfte ich ab und an trinken. Deswegen brauch ich auch weniger Süßes (außer Mozartkugeln).

Und wenn wir schon bei Dickmachern sind (meine Spannungsbögen sind schon manchmal sensationell), dass Bier ist kein Bierbaucherzeuger. Also zumindest nicht direkt. Die Kalorien von einem Bier liegen unter den Limonadengetränken, aber Bier ist appetitanregend und beruhigt. Deswegen ist ein Bier beim Mittagstisch während der Arbeitszeit eher kontraproduktiv.

Alles in Allem kann ich so ein Bierbrauseminar durchaus empfehlen. Wir hatten es lustig, wir haben was Neues gelernt, wissen jetzt, dass auch Bier einen schlanken Körper haben kann. Hopfen aussieht wie das „Gras“, aber keine Wirkung zeigt (Selbsttest eines Mitarbeiters vor Ort). IPA ein Indian Pale Ale ist und im Geruch nach Maracuja riechen kann und ausgezeichnet schmeckt. Somit Prost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.