Psychologie mal anders: Neuronen und unsportlich sein

Auf ein Motorneuron kommen rund 5000 Interneuronen. Und da wundere ich mich, dass ich so unsportlich bin? Alleine eines zu bewegen, löst bei mir wohl unzählige Diskussionen zwischen den Interneuronen aus, was jetzt wann, wie und vor allem ob, zu machen ist. Ist doch eine valide Erklärung!

Ein Gedanke zu „Psychologie mal anders: Neuronen und unsportlich sein

  1. Jetzt ist alles klar, warum auch das bei mir immer so schwierig ist :o)))) danke dir, wieder etwas licht im dunklen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.