Reisebericht: Köln und Kitty

Köln und ich sind schon auf einer Du und Du Beziehung, so würde ich es zumindest sehen. Und an Köln liebe ich vor allem Kitty Chai, einerseits auf den Ringen oder am alten Markt. Das Prinzip ist, dass man hinein geht,um sich Drinks und Essen zu holen. Das Essen verspricht passend zum Namen wirklich gutes, solides und frisch gemachtes „asiatisches“ Essen – die Satay Spieße sind großartig – und um EUR 5,90 erhält man Jumpo (0,5) Cocktails – vornehmlich Caipis für mich. Der selbstgemachte Eistee ist auch sehr gut, aber vor allem die Marshmellows und Fizzers Deko machen das Ganze so liebenswert, wie so vieles hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.