#103: Elternvertreter im Kindergarten

Seit heuer hat der Kindergarten meines Sohnes Elternvertreter, die das Sprachrohr der Eltern zu den Pädagogen sein sollen und vice versa. Ich bin Elternvertreter, da ich darum gebeten wurde und das System ist leider nicht mit dem der Schule vergleichbar.

Der Grund warum diese Elternvertreter eingeführt wurde, lag darin, dass Kindergärten keine Geldbeträge/Spenden mehr entgegen nehmen dürfen. Das beginnt bei der Abwicklung des Fotographens und endet bei den Kinder-Eltern-Festen, wo Buffets (da gibt es jedoch noch zusätzliche Herausforderungen) organisiert werden sollen. Dazwischen gibt es Kundergartenabhängig noch weitere Themen wie hauseigene Foto-CDs, Federpenale, Ausflüge, Anschaffungen …

Womit wir als Elternvertreter konfrontiert sind, dass es keine einheitliche und abgestimmte Information gibt, Rechte und Pflichten betreffend oder gesetzliche Rahmenbedingungen (die vor allem die Verköstigung bei Festen betreffen). Wo liegt der Unterschied, dass in einer Schule bei einem Schulfest Kuchen und Torten gebracht werden dürfen, und die Verantwortung anscheinend nicht bei der Schule liegt, jedoch im Kindergarten wir vor Problemen stehen, dass nicht einmal eine gekaufte Torte mit Rechnung und MHD bereitgestellt werden darf, da die Kühlkette nicht nachvollzogen werden kann?

Damit werde ich mich im Sommer beschäftigen und auf Ursachensuche und Lösungsumsetzung gehen. Habe ja sonst nichts zu tun ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.