#75: Last night a DJ saved my life

Es gab eine Zeit, da habe ich mir mein Leben mit dem Job des DJs aufgebessert und neben dem Geld war es vor allem die Leidenschaft für die Musik, die diesen Job zu mehr als nur einen Job gemacht haben.

Am meisten mochte ich es, wenn ich die erste Platte gefunden habe, die die Gäste zum Tanzen brachte und die letzten Songs, die trotz „Rausspiel-versuch“ nicht gefruchtet haben. Im Titanic war ich im kleinen Raum immer erfolgreicher (Umsatz und Menge der Gäste) als der große Raum. Die Studentenclubbings im CIU mit internationalem Ambiente waren meine ersten Schritte in dem Business, die Anlage auf einem Klavier aufgebaut.

Das letzte Mal habe ich auf dem Geburtstag von einem Freund aufgelegt und jedes Mal juckt es mich dann wieder und ich denke, jetzt wird es wieder Zeit. Aber eben das mit der Zeit ist so ein Thema …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.