#19: Stylingsünden

Frauen sind hart in ihrer Meinung und oft noch viel härter zu sich selbst. Und dann gibt es aber diese Frauen, die sich selbst anscheinend nicht mehr sehen, wie sie wirklich aussehen. Wie verhärmt und verbittert und noch darüber reden, wie es einmal war, als sie noch Größe 36 trugen. Sollten wir zu diesen Frauen ehrlich sein, und über die Stylingsünden sprechen. Oder besser nicht. Wenn es jemand mir wichtiger ist, dann sage ich das schon mal. Wie zu meiner Freundin, dass ich ihre alte Haarfarbe um ein vielfaches lieber mochte. Sie sah nicht so streng aus. Oder zur anderen, dass das Kleid Hammer aussieht, aber nun mal nur das „Eine“ vermittelt. Aber ansonsten macht es uns doch auch Spaß zu lästern.

Trotzdem sollten wir manchmal dann doch was sagen, wie:

Liebe xxx , jetzt trage ich das schon sehr lange mit mir herum, aber bitte trotz deiner dünnen Beine, die in den schwarzen Strümpfen immer gut wirken – trotz deines Alters – bitte trage nicht immer so unvorteilhaft kurze Kleider und Röcke, du bist keine 20, hast keine unter 70 kg und auch dein Bauch wirkt, als ob du gerade im 5. Monat schwanger bist. Da tragt das Dekolleté nun noch mehr auf und du wirst eher belächelt als bewundert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.